Die "Revoluzzer" bleiben am Ball beim zweiten von drei Qualifikationsläufen zur Deutschen Vereinsmeisterschaft am 26.05.2018 in Trebur:

Pokal Trebur

 

 


In der Tageswertung erreichten sie den 2. Platz, punktgleich mit dem Sieger.

 

Mit insgesamt 1080 von 1200 möglichen Punkten  verteidigten sie die Spitze des Feldes von 17 angetretenen Mannschaften in der Gesamtwertung.


 

 

 

 

 

 

 

 Damit sind sie ihrem Ziel dem Finale der Deutschen Vereins Meisterschaften ein gehöriges Stück näher gekommen!

Für alle Läufe und den detailierten Bericht zum 2. Wertungs-Turnier müsst ihr

 ...weiterlesen...

Phase I Bange machen gilt nicht,…., oder „against all odds“:

Nach dem riesen Erfolg der 1. Qualifikationsrunde wurden wir diesmal im Vorfeld als Favorit gehandelt.
Mental stellte sich das als große Herausforderung für das noch sehr junge Team dar und ließ plötzlich so manches „Schreckgespenst“ übermächtig erscheinen:


Was ist, wenn

  • wir noch nicht bereit sind für die A2 sind und mein 1. Start in der höheren Klasse in die Hose geht?
  •  mein Hund weiterhin Kontaktzonenverweigerer bleibt?
  •  mein Hund wieder Frühstarts macht?
  •  mein Hund nicht nur Hindernisse sondern auch Kontaktzonen überspringt?
  •  sich alles gegen mich und meinen Hund verschworen zu haben scheint, und ich am besten  gar nicht erst starte?

Plötzlich Schreckgespenster an jeder Ecke und in jeder Situation. Schon das reine Antreten zum Turnier schien die Mannschaft in den sicheren Untergang zu führen!

Die Nerven zum Zerreißen gespannt rückten die Revoluzzer noch enger zusammen und siehe da: Bange machen gilt nicht.

Die Devise war: „Wir stehen alles gemeinsam durch, komme was da wolle“

Die Revoluzzer 2018 stellten sich erneut der Herausforderung dieses Mannschaftswettbewerbs.

Phase II Der Turniertag - Showdown in Trebur-

Deshalb Hut ab vor

Anne Wieske mit Holly
Rebecca
Kammer mit Marty und Cody
Sabrina
Ackermann mit Chuck und Frida
Jutta
Kammer mit Jay
Und vor allem Christin Heuser mit Bonnie

die sich an diesem Tag der Herausforderung und dem Stress gestellt haben, die eine solche Veranstaltung mit sich bringt.

Revoluzzer Framersheim

Vielen Dank an den Veranstalter dem Hundeverein Trebur, dass wir unser Glückspavillon und Glücksbanner schon einen Tag zuvor aufstellen durften. So konnte er seine Wirkung vollends entfalten.

Unser ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren DVM-Richtern: Roland Wiescher und Norbert Besser für die Parcoursplanung und ihre gute Laune. Insbesondere für ihr offenes Ohr und ihr faires Urteilsvermögen in jeglicher Situation, in und außerhalb des Parcours.


Ihr habt großartiges geleistet, dadurch

  •           waren Kontaktzonenverweigerungungen keine Option mehr
  •           wurden meist nur Hindernisse und keine Zonen übersprungen
  •           blieben die Revoluzzerhunde brav am Start sitzen
  •           hatten Schreckgespenster keine Chance und Nervenbündel mutierten zu selbstebewußten coolen Socken.

Alle hatten wieder richtig Spaß an Agility und die Stimmung war bestens.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Doch jetzt zu unseren Läufen:

Auch an diesem Tag galt: der frühe Vogel fängt den Wurm. Diesmal war Familie Kammer zuerst am Hundeplatz um geschlossen zu melden und das Eckchen am Parcoursrand wurde ja schon am Vortag reserviert.

Rebecca durfte mit Marty auch als erste starten und sie legte großartig vor.

A-Läufe:
/grün hinterlegt sind die YouTubelinks zu den Läufen/

A1 Large: Marty läuft mit Rebecca diesmal als gäbe es kein Morgen. Er trifft nicht nur den Steg, sondern kommt auch sonst fehlerfrei ins Ziel. Wow, was für ein Auftakt: Platz und 40 Punkte für die Revoluzzer

A2 Large: Christin und Bonnie laufen sichtbar befreit, sie wähnen sich schon im Ziel als es doch noch zu einer klitzekleinen Verweigerung kommt. Oder hat es etwa an dem zuvor völlig überflüssigen Schreckensschrei aus dem mitfiebernden Publikum gelegen. (*Die Person, die hier nicht näher genannt werden möchte, entschuldigt sich nochmals in aller Form)

A2 Medium: Jetzt haben sie es schwarz auf weiß: Anne und Holly können also auch A2! Fehlerlos in Bestzeit und Platz beim ersten Start in dieser Klasse. Auf unser Punktekonto kommen zusätzliche 40 Punkte

A3 Small: Frida und Sabrina sind sich an zwei Stellen nicht einig, die beiden retten aber noch 30 Punkte ins Ziel.

A3 Midi: uuups, Chuck macht ein „Außen“ zu wenig und kassiert eine Disqualifikation.

A3 Large: Rebecca und Cody: nochmal uuups und DIS, diesmal ein „Außen“ zu viel.

Die beiden bisherigen Punktegaranten schon im ersten Lauf im DIS und deshalb Kandidaten für das Streichergebnis?????

Revoluzzer Trebur2

Ernüchterung macht sich kurzzeitig breit und Durchbeißen ist angesagt, denn jetzt gilt eine alte 

 

 

 

 

DVM-Devise:

„Die übrigen Teams müssen kämpfen und ihre künftigen Läufe, wie auch immer „durchbringen“, denn jetzt zählt jeder Punkt!“

A3 Large: Schön geht anders, aber immerhin Jutta und Jay retten 30 Punkte ins Ziel.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zwischenbilanz nach 1/3 Läufen:

Wie schon bei der ersten Qualifikationsveranstaltung gab es schon nach dem A-Lauf zwei Disqualifikationen zu beklagen.

Leider traf es uns diesmal etwas härter, da es ausgerechnet die beiden „Verlasshunde“ getroffen hat.

Aber immerhin: Der Punktestand von doch noch 175 Punkten nach dem ersten Durchgang, war nicht wirklich schlecht, hätte aber durchaus auch besser ausfallen können.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Jumpings:

J3 Large: Cody und Rebecca liefern einen Nullfehlerlauf ab. Wer weiß, vielleicht brauchen wir die 40 Punkte noch.

J3 Large: Jay macht es spannend. Irgendwie scheint ihm die Hürde, die beim A-Lauf schon für ihn unsichtbar war nicht zu gefallen. Er braucht wieder einen zweiten Anlauf. 35 Punkte

J3 Medium: Sabrina und Chuck kassieren, nach einem zuvor sehr souveränen Lauf eine Verweigerung kurz vor dem Ziel: 35 Punkte. Das Punktekonto wächst.

J3 Small: Sabrina muss nochmal ran. Mit Flitze-Frida eine gewohnt perfekte Vorstellung, leider eine Stange. Auch hier werden 35 Punkte erreicht.

J2 Medium: Als nächstes galt es Daumen drücken für Anne und Holly. Auch die beiden können kämpfen: trotz verlorenen Faden an zwei, drei Stellen beißen sie sich mit zwei Verweigerungen durch. 30 Punkte mit Bravour gerettet.

J1 Large: Marty und Rebecca wachsen erneut Flügel und sie verabschieden sich aus der A1. Sie sichern sich nicht nur mit 5 Sekunden Vorsprung den Platz, sondern spülen 40 enorm wichtige Punkte auf das Konto der Revoluzzer.

J2 Large: Unsere Punktegaranten am Start: Christin und Bonnie legen ganz schön Tempo vor. Eine Unkonzentriertheit am vorletzten Hindernis, dem Slalom kosten leider 10 Punkte.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zwischenbilanz nach 2/3 Läufen:

Die Nullfehlerläufe sind im Jumping irgendwie Mangelware geworden. Aber immerhin, alle Jumpings wurden „durchgebracht“ und vielleicht macht diesmal „Kleinvieh auch Mist“?

Revoluzzer 2018 Trebur

Kämpfen kostet Kraft, aber nach einem Eis sah die Welt schon wieder ganz anders aus.
Immerhin saßen wir unter dem Siegerpavillon und unsere Bilanz konnte sich eigentlich sehen lassen:

Nur zwei DIS in 14 Läufen!!!!

Bange machen gilt nicht und schlapp machen erst recht nicht.

Wir schaffen das!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

A-Open:

Jetzt hieß es im letzten Lauf, trotz schwüler Hitze, nochmal alle Kräfte zu mobilisieren:
Die Revoluzzer geben sich kämpferisch, die neue Devise lautet:

„Läufe durchzittern reicht nicht, Nullfehlerläufe müssen her

Open Large: Marty und Rebecca machen es vor Platz von 79 Startern und somit insgesamt unschlagbare 120 Punkte für die Mannschaft geholt!!!

Open Large: Christin und Bonnie: leider Slalomfehler. Dennoch wieder, wie bei den Qualiläufen zuvor insgesamt 100 Punkte für die Mannschaft erarbeitet. Kaum zu glauben, bei der Aufregung im Vorfeld. Ihr seid Spitze!!!

Open Large: Cody und Rebecca drücken auf die Tube und kassieren den einzigen Zonenfehler für die Revoluzzer an diesem Tag.

Open Large: Jay und Jutta machen es abermals spannend und erkämpfen sich 30 Punkte.

Und zum guten Schluss greift unsere Devise doch noch: der Knoten platzt zwar spät aber nicht zu spät.

Open Midi: Anne und Holly am Start und beschließen ihre Läufe mit 40 Punkten

Open Midi: Chuck und Sabrina legen einen Nullfehlerlauf hin und verpassen nur knapp das Treppchen.

Open Small: Frida hat die Gelegenheit unsere Punktebilanz noch etwas in die Höhe zu treiben. Zum Schluss eines langen, anstrengenden Tages noch schnell Platz  geholt und 40 Punkte eingeheimst.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Endstand

Das Ergebnis des heutigen Tages konnte sich am Ende doch wieder sehen lassen. Das Kämpfen hat sich gelohnt, "never give up":

Die Revoluzzer diesmal „doch noch“ auf den Platz!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Insgesamt 530 Punkte konnten erkämpft werden, zusammen mit den 550 Punkten des ersten Durchgangs heißt das:

Die REVOLUZZER in der Gesamtwertung, weiterhin mit insgesamt

1080 Punkten  nach zwei Durchgängen auf Platz 

Downloads: 2141


TAGESWERTUNG:

120 Punkte Rebecca Kammer mit Marty

110 Punkte Annemarie Wieske mit Holly

105 Punkte Sabrina Ackermann mit Frida

100 Punkte Christin Heuser mit Bonnie

 95 Punkte Jutta Kammer mit Jay


Unser erfolgreichstes Team des Tages:

Rebecca mit Marty, sie schafften an diesen Tag den Aufstieg in die A2, waren insgesamt dreimal platziert.

Siegerehrung Rebecca.1jpg

Davon zweimal Platz 1 in Bestzeit ihrer Klasse und wurden 2. mit der Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch!!!

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Zufallsbild

Anmeldung

für Vereinsmitglieder

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok